Online-Interview mit Brina Stein über ihr Autorenleben

 
 
Online Interview 
mit 
Brina Stein





Michelangelosreiseerinnerungen  

Liebe Brina Stein, erst einmal vielen Dank, dass Du Dich meiner Idee eines Online-Interviews nicht verschlossen hast, was mich sehr freut. Nun aber zu Dir: Brina Stein ist ja nicht Dein richtiger Name, wie bist Du gerade darauf gekommen?

 

 

Als ich 2012 vor meiner ersten Buchveröffentlichung stand, habe ich überlegt nicht unter meinem bürgerlichen Namen zu veröffentlichen. Ich mag meinen Vornamen Sabrina, aber meinen Nachnamen muss ich fast täglich buchstabieren: R-E-U-L-E-C-K-E! Da war klar, ein Künstlername muss her. Ich dachte an meine großen Autorenvorbilder: Hera Lind, Dora Heldt und wusste, kurz und knackig muss er klingen. Aus Sabrina wurde schnell Brina und dann hatte ich keine Idee. Ein Freund von mir meinte damals, ich könnte doch „Stein“ nehmen, als kleine Hommage an mnehmen, als kleine Hommage an meine hessische Heimatstadt Eppstein, in die ich n die ich vor 15 Jahren der Liebe wegen zog. Das hat mir gefallen.      


Michelangelosreiseerinnerungen 

Du bist in Berlin geboren, aber in Lübeck aufgewachsen, also quasi am Meer. Heute lebst Du im Taunus. Ist das für Dich nicht viel zu weit weg vom Meer?

 

 

Ja, manchmal schon. Aber, damals habe ich mich für die Liebe entschieden. Mein Mann und ich fahren so oft wie es geht in meinen Heimathafen Travemünde und, wenn mich die Sehnsucht nach Wasser packt, dann fahren wir in den Rheingau.






 


 

Michelangelosreiseerinnerungen 

Hast Du immer schon gerne geschrieben und was hat Dich veranlasst quasi zur Kreuzfahrtautorin zu werden, als die Du ja in den Klappentexten Deiner Bücher vorgestellt wirst, bzw. warum spielen viele Deiner Bücher immer am Meer? 


Das Wasser ist mein Element und vermutlich auch ein Stück Heimat. Geschrieben habe ich schon in jungen Jahren, auch für die Schülerzeitung. Zur Kreuzfahrtautorin kam ich irgendwie automatisch durch meine Reiseberichte, die erst in Internetforen, heute in den großen Kreuzfahrtzeitungen erscheinen. 
 
Inzwischen fahre ich seit 16 Jahren auf den Meeren dieser Welt herum und habe alle Reisen zusammen gerechnet knapp zwei Jahre an Bord verbracht. Ich könnte mir kaum vorstellen ein Buch also nicht am Meer spielen zu lassen.





Michelangelosreiseerinnerungen  

Gibt es denn einen roten Faden, der sich durch die Bücher zieht?
 

Ja, einige meiner Charaktere, die meinem Erstlingswerk „Wellengeflüster I Neunzehn Seegänge mit Brina Stein“ entsprungen sind, ziehen sich durch einige Bücher der Wellengeflüster-Buchreihe. 

Dazu gehören die fröhlichen Landfrauen Rita, Ute und Rosi, aber auch mein reisefreudiges Pärchen Jessica und Tim, die sehr dicht an meinem Mann und mir dran sind.





Michelangelosreiseerinnerungen  

Ich nehme mal an, dass Du nicht nur Deine Leser und Leserinnen an andere Orte mitnimmst, sondern auch selbst gerne reist. Ist das so? 

 

Natürlich! Das war schon immer so. Am liebsten bin ich auf Kreuzfahrt, an der Ostsee oder auf Sylt. Ich mag aber auch gern Städtereisen. In Kürze starte ich zu einer einwöchigen Flusskreuzfahrt auf dem Douro in Portugal und bin schon sehr gespannt.





 


Michelangelosreiseerinnerungen  

Gibt es denn einen Lieblingsort wo Du immer wieder gerne hinreist? 

 Klar, Travemünde, denn das bedeutet auch nach Hause kommen, Familie und Freunde treffen und die geliebte Ostsee riechen.





Michelangelosreiseerinnerungen  

Und was war Deine längste Reise? Willst Du uns nicht ein wenig darüber erzählen? 

 


Das war tatsächlich die Kreuzfahrt um die Welt mit der Costa Deliziosa, die ich vom 06. Januar bis 01. Mai 2015 unternahm. In 115 Tagen umrundete ich Südamerika, entdeckte die Südsee, verliebte mich in Neuseeland, bereiste Australien und sah das zauberhafte Südafrika. Manchmal denke ich es war die „time of my life“, aber auch nach einer so großen Reise, habe ich noch viele Träume und Wünsche, was ich gern entdecken möchte.





Michelangelosreiseerinnerungen  

Worauf dürfen wir uns denn als nächstes freuen? 

 

Tatsächlich haben meine Arbeiten zu Buch Nummer 9 schon begonnen. Es wird aber nicht Teil der Wellengeflüster-Buchreihe sein, sondern ich begebe mich auf Neuland. Allerdings mit bekannten Protagonisten. Auch das Wiedersehen der Weltreisenden ist in Arbeit, als die Fortsetzung von „115 Tage an Tisch 10 – Wellengeflüster auf Weltreise“. Denn wie eine so große und lange Reise das eigene Leben verändert, habe ich selbst erfahren.

(Anmerkung der Blogerstellers: inzwischen sind weitere Bücher von Brina Stein erschienen, Infos in meinem Blog und auf der Homepage der Autorin)







Michelangelosreiseerinnerungen  

Vielen Dank, liebe Brina Stein. Ich wünsche Dir weiterhin ein gutes Händchen für Deine Bücher und natürlich auch für Deine Reisen. Außerdem würde ich mich sehr freuen, wenn wir uns einmal auf einer Lesung hier in meiner Heimat sehen würden?

 

Anmerkung: das Interview erschien zuerst in meinem Reiseblog Michaelangelos Reiseerinnerungen  https://michelangelosreiseerinnerungen.blogspot.com/


Mehr von Brina Stein und ihre Bücher gibt es u. a. in meinem Post über Brina Steins Weltreise auf meinem Reiseblog
Brina Stein auf Weltreise

 

 

 

Euch hat der Post gefallen und ihr wollt benachrichtigt werden, wenn neue Postings online sind, dann folgt meinem Blog, denn Follower werden automatisch informiert.

Wenn ihr Euch mit mir und anderen Lese- aber auch Reisebegeisterten austauschen wollt, dann kommt doch in meine Facebookgruppe zu meinen beiden Blogs "Michelangelos Bookblog" und Michelangelos Reiseerinnerungen" Michelangelos Reiseblog und Michelangelos Bookblog.


Das Teilen und Liken meines Blogs und der einzelnen Postings ist ausdrücklich erwünscht!


Besonders würde ich mich über Kommentare direkt im Blogpost freuen.

Für Kommentare und deren Inhalte, sowie eventuell darin enthaltende Verlinkungen ist nicht der Blogersteller verantwortlich. Sie stellen stets die Meinung der Kommentierenden dar, die diese auch in jeglicher Hinsicht zu verantworten haben.



Fotos und Text unterliegen dem Copyright des Blogerstellers, und dem Verlag Droemer Knaur, mit dessen Erlaubnis ich die hier eingefügten Fotos des Autors und die der Bücher von der Verlagshomepage entnommen habe. 

Ohne die Zustimmung des Blogerstellers bzw. der Autorin Brina Stein dürfen weder Text noch Fotos kommerziell oder privat verwendet werden.

Außerdem gelten für alle Postings die  Allgemeinen Informationen und das Impressum. 

Allgemeine Informationen/Impressum

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen