Jörg Böhm - Und die Schuld ....


 

Der Pfälzerwald, Weingüter und Weinberge, Burgruinen, tote Winzer, ein Pfarrer der vom Kirchturm stürzt und bei dem sich Frage stellt, was er zu verbergen hatte, ein Sohn, dessen DNA verrät, dass er nicht der Sohn des Mannes ist, den er für seinen Vater hält, eine Patientin, die alt und dement aus einer Klinik verschwindet und tot und ermordet in einer Burgruine gefunden wird.

Als wären das nicht schon genug Irrungen und Wirrungen, muss sich die Kommssarin Emma Hansen) mit einem neuen Kollegen (Mathias Roth) herumschlagen. Als er ihr und den Kolleginnen und Kollegen des Kommissariats vorgestellt wird, stellt sich heraus, dass sie ihn kennt und schon bald weiß sie nicht mehr, ob und was sie für ihn empfindet.

Die Ermittlungen sind mehr als nur schwierig und auch ein Testament, das nicht mehr geändert werden konnte, weil der der es tun wollte von seinem eigenen Traktor überrollt wurde und tot im Weinberg liegt, spielt eine Rolle. Hatte er nicht seinen Weinberg und sein Vermögen einer Klinik, die es sich zur Philosophie erklärt hatte für Mütter und ihre Kinder und alte, teils demente Menschen gleichermaßen da zu sein, vermacht? Oder war es nur ein Teil seines Vermögens welches er ihr vermachen wollte? Und wer sollte den Rest erben? Sein Sohn? Oder hätte der sich mit dem Pflichtteil begnügen sollen?

Je länger die Ermittlungen andauern und je mehr Tote es gibt, um so mehr Fragen tauchen auf, um so mehr Verdächtige gibt es!

Und weitere "Überraschungen" für die Ermittler aus Mainz sind im pfälzischen Winter nicht ausgeschlossen!

Und zum Schluss, offenbart Kommissar Mathias Roth auch noch ein  persönliches "Geheimniss", das seine Kollegin ziemlich ratlos zurück lässt.


Mein Fazit:

Bisher hatte ich von Jörg Böhm "nur" seine beiden Kreuzfahrtkrimis gelesen. Jetzt begab ich mich mit ihm als an Land.

Für mich war es wieder ein sehr spannendes Buch. Bis bis Schluss bleibt unklar, ob es nur eine(n) Täter/in gibt oder mehrere. Immer wieder tun sich neue Spuren auf, die nicht nur die Kommissare auf falsche Fährten locken, sondern auch den Leser (zumindest mich), mehr als nur einmal verwirrt zurücklassen.

Ich habe es auch als schwierig empfunden, durch die ganzen Personengeflechte durchzublicken. Wer ist wie mit wem verbandelt, verwandt, befreundet und wer steht mit wem wie in Verbindung. Das kann aber auch mit daran gelegen haben, dass ich das Buch nicht in einem Rutsch durchlesen konnte.

Für mich, war das Buch aber durchaus interessant und das auch deshalb, weil ich vielen der Schauplätze in der Pfalz - Burrweiler - Ramberg - Neuscharfeneck - Drei Buchen recht gut kenne, denn ein Teil meiner Familie stammt aus Ramberg und unser zweijährliches großes Familietreffen findet dort statt.

 

 

Der Autor:

Der Journalist Jörg Böhm wurde 1979 in Neuwied geboren und verstarb 2019 in Jesteburg.  Er arbeitete seit 2014 ausschließlich als Schriftsteller und wurde für seinen ersten Krimi "Und nie sollst du vergessen sein mit dem Krimi-Award "Black Hat" ausgezeichnet.

 

Er selbst sagte über sich:

„Mir ist es wichtig, dass meine Charaktere so lebensecht wie möglich sind. Das schafft emotionale Nähe und sorgt für den subtilen Thrill, wenn es darum geht, in menschliche Abgründe zu schauen.“

(Zitat entnommen der Homepage von Jörg Böhm)

Homepage Jörg Böhm 


Bücher:

 

Emma Hansen Krimis


Und nie sollst du vergessen sein

Emma Hansens 1. Fall von 2013

ISBN: 978-3-8271-9446-6
Verlag: CW Niemeyer Buchverlage , Hameln
416 Seiten, Klappenbroschur

Zu meiner Rezension hier entlang:

 

Und die Schuld trägt deinen Namen

Emma Hansens 2. Fall von 2014

ISBN:978-3-8271-9447-3
Verlag: CW Niemeyer Buchverlage , Hameln
416 Seiten, Klappenbroschur


 

Und ich bringe dir den Tod

Emma Hansens 3. Fall von 2015

ISBN: 978-3-8271-9448-0
Verlag: CW Niemeyer Buchverlage , Hameln
384 Seiten, Klappenbroschur

 

 

Und süß wird meine Rache sein 

 Emma Hansens 4. Fall von 2017

ISBN: 978-3-8271-9468-8
Verlag: CW Niemeyer Buchverlage , Hameln
368 Seiten, Klappenbroschur 


 

Und ewig sollst du schweigen

Emma Hansens 5. Fall von 2019

ISBN: 978-3-8271-9498-5
Verlag: CW Niemeyer Buchverlage , Hameln
352 Seiten, Klappenbroschur

 


 

AIDA Krimis


Niemandsblut von 2016

ISBN 978-3-8271-9535-7                                                                                          Verlag: CW Niemeyer Buchverlage , Hameln
368 Seiten, Klappenbroschur

Zu meiner Rezension hier entlang



Moffenkind von 2018

ISBN 978-3-8271-9449-7                                                                                      Verlag: CW Niemeyer Buchverlage , Hameln
432 Seiten, Paperback








Das Zitat und die Abbildungen der Bücher durfte ich dankenswerterweise mit der Genehmigung des Verlages hier verwenden.

 

CW Niemeyer Buchverlage GmbH
Bücher seit 1797
Osterstr. 19, D31785 Hameln

Verlag CW Niemeyer Buchverlage

 

Zum Schluss noch eine Bitte: 

ich würde mich sehr freuen, wenn ihr meinem Blog folgen würdet. Als Buchblogger ist man auch darauf angewiesen, dass man von Verlagen das eine oder andere Buch als Rezensionsexemplar bekommt. Und die Verlage achten dabei u. a. auch auf die Zahl der Follower. Diese ich bei mir aber noch nicht sehr groß. Es wäre deshalb toll, wenn ihr mich mit einem Klick auf "Follower" unterstützen würdet.


Follower werden auch automatisch informiert, wenn ein neuer Blogpost von mir online ist.

Wenn ihr Euch mit mir und anderen Lese- aber auch Reisebegeisterten austauschen wollt, dann kommt doch in meine Facebookgruppe zu meinen beiden Blogs "Michelangelos Bookblog" und Michelangelos Reiseerinnerungen" 

Michelangelos Reiseblog und Michelangelos Bookblog.


Das Teilen und Liken meines Blogs und der einzelnen Postings ist ausdrücklich erwünscht!


Besonders würde ich mich über Kommentare direkt im Blogpost freuen. 


Für Kommentare und deren Inhalte, sowie eventuell darin enthaltende Verlinkungen ist nicht der Blogersteller verantwortlich. Sie stellen stets die Meinung der Kommentierenden dar, die diese auch in jeglicher Hinsicht zu verantworten haben.



Fotos und Text unterliegen dem Copyright des Blogerstellers, bzw. des Verlages. Die Fotos wurden mit dessen Erlaubnis eingestellt.

Ohne die Zustimmung des Blogerstellers bzw. des Verlages dürfen weder Text noch Fotos kommerziell oder privat verwendet werden.

Außerdem gelten für alle Postings die  Allgemeinen Informationen und das Impressum. 

Allgemeine Informationen/Impressum


 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen